fbpx
 

Erdwärmepumpe

Autark und umweltneutral leben mit einer Erdwärmepumpe von der Eichholz GmbH

Erdwärmepumpe

Die Eichholz GmbH aus Herne ist im Ruhrgebiet Ihr Spezialist für Wärmepumpen. Zu unseren Kunden zählen private und gewerbliche Bauherren, die solche Pumpen neu einbauen oder im Bestand nachrüsten möchten. Welche Wärmepumpe für Ihr Projekt mit Blick auf Anschaffungspreis, Installation, Effizienz, Komfort und Betriebskosten die optimale Lösung ist, finden wir gemeinsam mit Ihnen heraus. Nutzen Sie unser Angebot einer kostenfreien Erstberatung, im weiteren Verlauf der Zusammenarbeit besuchen wir Sie gern vor Ort und übersehen mit geschultem Blick nichts, was für Ihr Projekt relevant ist. In diesem Beitrag möchten wir Ihnen erläutern, wie eine Erdwärmepumpe arbeitet und was sie leisten kann.

Die effizienteste Methode, um ein Gebäude zu wärmen und zu kühlen

Die Erdwärmepumpe ist die effizienteste Art, in der Umgebung eines Gebäudes vorhandene natürliche Ressourcen zu nutzen, denn im Erdreich ist der Wärmegehalt mit Abstand am höchsten. Die beiden anderen Medien sind Luft und Wasser bzw. Grundwasser. Voraussetzung für den Einbau einer Erdwärmepumpe ist allerdings ein ausreichend großes Grundstück. Einmal im Boden verbaut, hält diese Anlage über Jahrzehnte. Die konkurrenzlos große Energie-Effizienz der Erdwärmepumpe ist einer ihrer Vorteile, darüber hinaus arbeiten diese Anlagen reversibel, das heißt: Im Winter erzeugt sie Wärme und warmes Brauchwasser, im Sommer arbeitet sie über die Fußbodenheizung in umgekehrter Funktion und kühlt Ihre Räume passiv und natürlich ab.

Wir bei der Eichholz GmbH finden: Zu einer guten Beratung gehört, dass wir Ihnen Nachteile nicht vorenthalten. Um eine Erdwärmepumpe zu installieren, braucht es Erdarbeiten, die bekanntlich teuer werden können. Es gibt grundsätzlich zwei Möglichkeiten, die Wärme aus dem Erdreich zu gewinnen und in die Gebäude umzuleiten:

Ab 1 Meter Bodentiefe herrschen unter der Erde konstante Temperaturen, die kaum noch von Außentemperaturen oder Sonneneinstrahlung beeinflusst werden. Kollektoren werden entweder flächig in gut einem Meter Tiefe unter die Erde gebracht, das ist die horizontale Variante. Bei der vertikalen werden die Kollektoren senkrecht in den Boden eingelassen. Bei beiden Verfahren muss unbedingt darauf geachtet werden, dass Wurzeln nicht mit dem System in Berührung kommen können. Dieses Verfahren müssen Sie sich nicht genehmigen lassen.

Einmal verbaut, leistet diese Wärmepumpenheizung über Jahrzehnte gute Dienste

  1. In das Erdreich wird eine zwischen 40 und 99 Meter lange Sonde eingelassen, die Energie aus tief liegenden Schichten gewinnt. Das ist eine Arbeit für spezialisierte Firmen und eine Genehmigung durch das zuständige Amt für das Bergwesen müssen Sie rechtzeitig beantragen. Dabei unterstützen wir Sie gern.

Für beide Varianten gilt freilich: Einmal verbaut, leistet die geothermische Wärmepumpenheizung so gut wie lebenslange Dienste, an denen auch folgende Generationen noch ihre Freude haben werden. Außerdem steigert Sie den Wert der gesamten Immobilie.

Gut zu wissen: Der Staat fördert Bauherren, die sich für eine solche Lösung entscheiden, über das Bundesamt für Wirtschaft- und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Darüber hinaus sind Sie künftig unabhängig von Preiserhöhungen für fossile Brennstoffe wie Gas und Öl und müssen nie mehr solche Rechnungen bezahlen. Falls Sie die Möglichkeit haben, den Strombedarf für Ihre Erdwärmepumpe über eine Solarstromanlage zu decken, leben Sie klimatechnisch gesehen vollkommen unabhängig.

 

Die Erdwärmepumpe macht die Klimaanlage überflüssig

Mit der Erdwärmepumpe von der Eichholz GmbH können Sie künftig auf den Einsatz einer Klimaanlage verzichten. Die herkömmlichen Anlagen stehen schon länger in der Kritik, vor allem ältere Modelle können hungrige Stromfresser sein und das Budget in sehr heißen Sommern wie zuletzt 2018 und 2019 spürbar belasten. Darüber hinaus wälzen manche Anlagen die Luft im Raum einfach nur um und verteilen Partikel, auf die Allergiker empfindlich reagieren. Die Erdwärme nutzt den vorhandenen Wasserkreislauf in der Fußbodenheizung und kehrt die Funktionsweise von Heizen auf Kühlen einfach um. Bei der Erdwärmepumpe spricht man von einem System der passiven Kühlung, das besonders energiesparend funktioniert. Allerdings springt dieses System nicht einfach so an wie die Klimaanlage in Ihrem Auto. Die Umstellung vom Winter auf den Sommerbetrieb sollte vorausschauend vorgenommen werden, auch hierbei berät Sie die Eichholz GmbH gern.

„Wir schauen in der Planungsphase ganz genau hin“

Hunderte Projekte haben die Teams in den letzten Jahren von Herne aus für das Ruhrgebiet erfolgreich realisiert. Geschäftsführer Andreas Eichholz: „Wir wissen daher um die große Bedeutung der Planungsphase. Hier muss zum Beispiel genau abgewogen werden, ob die Erdwärmepumpe ihre Energie über Kollektoren oder über eine Sonde bezieht, diese Frage muss je nach den örtlichen Gegebenheiten stets individuell beantwortet werden.“

Die Eichholz GmbH arbeitet bei der Realisierung des Projekts eng mit Ihrem Architekten oder Landschaftsgärtner zusammen. Die eigentliche Montage der Erdwärmepumpe geschieht präzise, gewissenhaft und sauber. Freuen Sie sich schon jetzt auf die Einweisung in die Bedienung Ihrer neuen Anlage. Diese können Sie zentral, in bestimmten Räumen oder auch aus der Ferne über Ihr Smartphone vornehmen. Die Eichholz GmbH verbaut ohne Ausnahme hochwertige Erdwärmepumpen zum Beispiel von den Herstellern NIBE, Junkers oder Bosch.

Jetzt Kontaktieren

Sollten Sie Fragen, Wünsche, Anregungen oder ein anderes Anliegen haben, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.