Heating

Eichholz GmbH: Ihr Spezialist für Heating im Ruhrgebiet

Wärmetechnik

Weil heutzutage anscheinend alles einen englischen Namen braucht, wird auch in unserer Branche der Wärme-, Kälte- und Klimatechnik schon seit längerem von Heating & Cooling gesprochen, wenn die gute alte Heizung gemeint ist. Was freilich nichts daran ändert, dass Handwerker in unserer Branche nach wie vor eine gute Ausbildung benötigen, über das nötige Know-how verfügen und neuen Techniken gegenüber aufgeschlossen sind. Diese Voraussetzungen erfüllen wir bei Eichholz mit unseren geschulten Teams. Nutzen Sie unser Können und unsere Erfahrung in den Bereichen Wärmepumpen, Klimaanlagen, Wärmepumpen mit Heating- und Cooling-Funktionen sowie Lüftungsanlagen.

Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz begann der Trend zur Wärmepumpe

Der Firmensitz der Eichholz GmbH befindet sich in Herne, zentral im Ruhrgebiet gelegen. Von hier aus arbeiten unsere Teams für gewerbliche und private Bauherren in unserer Stadt, in Düsseldorf, Herten, Essen, Bochum, Dortmund und vielen anderen Städten in einem der größten Ballungsräume in Europa.

Manchmal sind wir über den englischen Begriff des Heating, das allgemein für Heizungstechnik steht, übrigens sogar ganz froh, weil er moderner als „Heizung“ klingt, denn in den letzten Jahren und Jahrzehnten hat sich in unserer Branche eine Menge geändert. Wer das Wort „Heizung“ hört, mag vielleicht immer noch an herkömmliche Systeme wie Öl- oder Gasheizungen denken. Aber das trifft es schon lange nicht mehr. Spätestens das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) aus dem Jahr 2000, das seither mehrfach verändert und ergänzt wurde, stellte unsere Branche der Heizungs- und Klimaanlagenbauer vor neuen Herausforderungen auch mit Blick auf das Heating. Uns bei Eichholz GmbH war von Anfang an klar: Da kommt etwas ins Rollen, dem wir uns proaktiv stellen werden und damit sind wir bis heute gut gefahren.

Wer als Bauherr heute alte Gebäude sanieren oder neue Gebäude bzw. Betriebsstätten errichten will, wird für ein Heating mit Öl oder Gas schwer eine Genehmigung bekommen. Denn das EEG hatte zwei große Ziele:

  1. Bei der Erzeugung von Strom den Anteil regenerativer Energien stetig zu erhöhen. Zum Beispiel Windkraft und Solarenergie statt Braunkohle oder Steinkohle.
  2. Beim Heating den Verbrauch fossiler Rohstoffe zu reduzieren.

Heating und Cooling in einem Gerät: Die NIBE Wärmepumpe

Daraus folgt: Neue Anlagen werden nur genehmigt, wenn sie mit Solarenergie, Wärmepumpen, Pellets oder einer Kombination aus diesen beheizt werden. Und der Begriff Heating erfasst heute eine ganz andere Dimension. Moderne Wärmepumpen, die wir bei Eichholz unter anderem vom schwedischen Hersteller NIBE verbauen, bieten Ihnen als Interessent und Bauherr eine All-in-One-Lösung. Diese Pumpen wärmen Fußböden oder Wände und sind zugleich in der Lage, sie bei heißen Temperaturen im Sommer herunter zu kühlen. Dann übernehmen Wärmepumpen in einem Gerät die Aufgaben des Heating und den Cooling als Klimaanlage. Der Trend zu diesen Wärmepumpen hält seit etwa 2010 kontinuierlich an und die Geräte werden zugleich mit jeder neuen Generation energie-effizienter.

Heating nutzt thermische Energie aus Luft und Erdreich

Grundsätzlich versorgen Sie Ihre gewerblichen oder privaten Gebäude mit zwei Möglichkeiten, in der Natur vorhandene Energien für Ihr Heating bzw. Cooling nutzen.

Es gilt grob gesagt diese Formel:

75 % Wärme aus der energetischen Quelle
+ 25 % Wärme aus dem elektrischen Antrieb der Pumpe
= 100 % Wärme, die im Haus ankommt.

Eine starke Heating-Bilanz, wie wir finden. Zu den Wärmequellen:

  1. Energie aus der Luft. Diese Quelle lässt sich am einfachsten anzapfen. Weil in unseren Breitengraden die Außentemperaturen für 5 bis 6 Monate sinken, ist die Effizienz begrenzt. Daher wird die Wärmequelle Luft häufig in Kombination mit Luft-Wasser-Wärmepumpen genutzt.
  2. Erdwärme für die Heizung und Kühlung mit Tiefenbohrung. Die thermische Energie steckt in den obersten Schichten der Erde, mit Tiefenbohrungen oder flächig verlegten Kollektoren wird diese Quelle angezapft und in die Wärmepumpe geleitet. Voraussetzung: Ausreichend großes Grundstück.

Eichholz steht für Top-Beratung und erstklassige Installation

Welche Energiequelle für Ihr Projekt idealerweise genutzt wird, hängt von den Gegebenheiten vor Ort ab. Wir kommen zu Ihnen und prüfen vor Ort, was machbar und ökonomisch wie energetisch sinnvoll ist. Wir bei Eichholz GmbH setzen modernes Heating für Interessenten in Düsseldorf, Herten, Marl, Essen, Dortmund und in vielen anderen Städten des Ruhrgebiets professionell um. Wir stellen die Verbindung her zwischen der Wärmepumpe und den Elementen, die die Energie als Wandheizung oder Fußbodenheizung aufnehmen sollen. Gern beraten wir Sie auch zum idealen Standort der Wärmepumpe, die üblicherweise im Keller oder im Freien aufgestellt wird.

Heating mit Eichholz im Ruhrgebiet steht für Top-Beratung und eine Top-Qualität bei der Installation. Ebenso bleiben wir nach der Fertigstellung gern Ihr Partner für alle Fragen und für Wartungen. Wir freuen uns auf Ihr Projekt. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Jetzt Kontaktieren

Sollten Sie Fragen, Wünsche, Anregungen oder ein anderes Anliegen haben, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.